Das lange Warten bis zum Happy End

Greta schau ob alles in Ordnung ist

Das ließ sich Mama nicht zwei Mal sagen und machte sich sofort auf den Weg und hatte Glück. Der Verkäufer wollte sich grade wieder auf den Weg nach Hause machen als sie ankam. Mama ging auf ihn zu und erzählte ihm von uns und das wir alle ein riesen Interesse an dem Land hätten. Daraufhin zeigte er Mama nicht nur das Land, wo Harry, Hermine, Hannes und ich leben würden, sondern auch noch gleich das Backsteingebäude. Und genau wie Papa hat auch Mama sich gleich in alles verliebt. Jedoch sagte der Verkäufer ihr auch gleich, dass am Samstag eine Dame aus Österreich käme, die das Gebäude kaufen wolle.  Für den Fall, das etwas schief gehen würde, ließ Mama sicherheitshalber ihre Telefonnummer bei ihm.

So konnte er nun entweder Mama oder Papa erreichen, wenn das Land nicht verkauft werden würde. 

Nun kam der Samstag - der 24.10.2010 – und es stellte sich die Frage, noch mal anrufen und versuchen den Kaufpreis zu überbieten oder doch lieber pokern und abwarten.

Wir pokern und drückten alle Hufen und Daumen, dass die Dame aus Österreich es sich anders überlegen würde. Abends klingelte dann Mamas Telefon und es kam der erlösende Anruf: „Wenn ihr noch wollt, könnt ihr das Land und Backsteingebäude haben.“  Ach was waren wir alle froh.

Da Mama und Papa aber zu diesem Zeitpunkt in Dresden waren, konnten sie sich erst am Dienstag den Vorvertrag beim Notar unterschreiben. Beim Gespräch mit dem Verkäufer hat Papa gleich noch ein Nachbargrundstück mit gekauft.

So das wir seit dem 27.10.2010 ein 23 Meter mal 13 Meter großes Backsteingebäude mit 11.000m² Land besitzen.

Die gleich auf den Namen Hannas Ranch getauft wurde und mit viel Liebe und Schweiß zu unserem wunderschönen zu Hause wurde.

  Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Steußloff

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.