Erweiter- und Erneuerungen

Papa testet den Steg, Josi schaut skeptisch zu

Nachdem Papa uns letztes Jahr eine neue Wiese gepachtet hat, standen nun wieder seine handwerklichen Fähigkeiten auf dem Prüfstand. Es musste eine Brücke her, denn wie er durch den vielen Schnee und anschließenden Regen sichtbar wurde, gab es zwischen den Weiden einen Graben, der sich regelmäßig mit Wasser füllte. So kam weder wir auf die Weide, noch konnten Papa oder Mama uns unbeschwert mit dem großen Eimer besuchen kommen. Doch auch diese Aufgabe haben er und der Lange gut gemeistert und wir kommen sicher zur anderen Seite, auch wenn ich anfangs etwas skeptisch war.

Nicky auf dem neuen Kletterturm

Während den ganzen Aufräumarbeiten wurden viele Sachen aus dem Erdreich ans Licht gefördert. Einiges konnte nicht mehr benutzt werden und war einfach nur Müll. Andere Sachen wie Schutt oder zerbrochene Betonplatten konnten wiederverwendet werde. Der Schutt nutzte Papa zum auffüllen von Löchern und mit den Betonplatten hat er den Kletterturm für die Ziegen erweitert und ein bisschen verschönert. Sie haben ihn auch gleich ausprobiert und sich riesig gefreut.

Einweisung in den Hächsler

 

Auch Papa hat ein neues Spielzeug bekommen, einen Rübenhäcksler. Aber nicht so einen wie ihr jetzt bestimmt denkt, mit einem Motor. Nein, einen von ganz früher, mit einem Rad wo man noch mit eigener Muskelkraft die Rüber zerkleinert. Der Häcksler ist Papas ganzer Stolz, aber die Arbeit teilt er auch gerne mit den Urlauberkindern, die immer eine Menge Spaß beim zerkleinern haben.

  Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Steußloff

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.