Erste Umbauten - Zäune ziehen

Erste einmal eine Verschaufspause

Nachdem die ersten Zäune standen und Papa sich sicher war, das wir erst einmal nicht ausbrechen konnten, sind wir nach Altenhagen umgezogen. Zuerst nur Hannes, Harry, Hermine und ich und als keiner von uns ausgebrochen ist, hat Papa auch Frida und Gerda von Brunos Weide zu uns geholt. Jetzt war die ganze Herde wieder vereint.

Dietmar beim füttern

Auf unserer Ranch angekommen, haben wir auch gleich einen neuen Freund gemacht – Dietmar. Er wohnt in einer Wohnung im Nachbargebäude und hatte bis jetzt immer sein Moppet in einem Stall abgestellt. Er hat Papa viel von den Leuten und Eigentumsverhältnissen der angrenzenden Landflächen erzählt und dann auch beim Umbauen und Füttern geholfen. Nach dem wir eine Woche auf der Ranch gewohnt haben sind Papa, Mama und Sabrina – meine Schwester – in Urlaub gefahren und Dietmar und Opa Jochen haben sich um uns gekümmert.

Pumba, Schnitzel und Kotelette

Als plötzlich ein fremder Mann mit Opa kam und ein Schwein, was aussah wie ein Schaf, mitgebracht hat. Alle waren sehr überrascht, weil Papa gar nichts gesagt hatte. Also haben sie ihm schnell einen der Ställe mit Stroh ausgelegt und ihn dort wohnen lassen. Als Papa wieder aus dem Urlaub da war, wurde ihm sofort der Zuwachs gezeigt, er war genauso überrascht wie alle anderen, aber hat sich sehr gefreut das Pumba den Weg zu unserer Familie gefunden hat. Damit Pumba nicht so alleine ist, hat Papa gleich noch zwei Wollschweine dazu gekauft – Schnitzel und Kotelette – damit wir uns gar nicht erst in sie verlieben, sondern gleich wissen was mit ihnen passiert.

  Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Steußloff

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.